Wetter Hamburg

Hamburger Wetterexperte: Wo weiße Weihnachten möglich sind

Bereits das kommende Wochenende soll im Norden mit hoher Wahrscheinlichkeit Schnee bringen - so Wetterexperte Frank Böttcher.

Hamburg. In Hamburg und Norddeutschland ist am kommenden Wochenende mit Schnee zu rechnen. In fast allen Bereichen Deutschlands ist mit Dauerfrost zu rechnen, so der Leiter des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg, Frank Böttcher. Während in den Bergen genügend Schnee für Wintersport liege, könne es auch im Flachland weiß werden. Frank Böttcher warnte allerdings auch vor den Gefahren des Wintereinbruchs: „Die Eisflächen sind in fast allen Regionen dünn und brüchig.“ Bis in die nächste Woche hinein werde das Betreten noch lebensgefährlich sein, betonte der Wetterexperte.

Verursacht wird das kalte Wetter durch Luftmassen aus arktischen Gefilden. Während sich ein Gebiet mit Temperaturen bis minus 40 Grad über Osteuropa ausbreitet, wird es auch in Deutschland sehr kalt. So sei in den Nächten um den vierten Advent herum vor allem über Schneeflächen und bei Aufklaren mit Werten bis minus 25 Grad zu rechnen. Von der eisigen Kälte sollen vor allem der Osten und Süden Deutschlands betroffen sein. Die einzigen frostfreien Orte sollen die Nordseeinseln sein.

Für Weihnachten geht Frank Böttcher von einem „abgeschwächten Weihnachtstauwetter“ aus. Der gefallene Schnee bleibe dabei vor allem im Osten und Süden liegen. Im Westen und Nordwesten hingegen sei mit Plusgraden zu rechnen.

Die aktuelle Wettervorhersage für Hamburg direkt auf Ihr Handy. Mit unserem SMS Wetterdienst sind Sie immer bestens informiert.