Skandinavisch zuprosten

Tibarg

Nordische Kombination in Niendorf mit Kunsthandwerk im Lappenzelt. Dazu locken Eislauf und Elchwurst

Beschaulich geht’s in Niendorf zu –man trifft sich im Tibarg-Center: zum Einkaufen, Klönen und neuerdings auch zum Schlittschuhlaufen, zumindest in der Weihnachtszeit. Umgeben von einem Wald aus Tannen können die Besucher des Weihnachtsmarktes bei stimmungsvoller Musik auf einer 400 Quadratmeter großen Eislauffläche um eine beleuchtete Riesentanne ihre Runden drehen und sich anschließend bei dampfendem Glühwein wärmen. Oder man kuschelt sich bei einem schwedischen Kaffee in ein Rentierfell und lässt sich bei einem Film über Nordskandinavien zum nächsten Urlaub inspirieren. All das gibt es im großen Original-Lappenzelt, wo alle möglichen schwedischen Kunsthandwerker Typisches aus ihrer Heimat feilbieten. Dort wird man auch mit schwedischen Köstlichkeiten wie „Glögg mit Peppakakor“ (Glühwein mit Pfefferkuchen), Lachs, Elchwurst – die nordische Alternative zur Thüringer Bratwurst – und anderen Spezialitäten aus der Region Dalsland versorgt. Süße Klassiker wie Kartoffelpuffer, Maronen und Schmalzkuchen runden das aktive Weihnachtsmarkt-Erlebnis ab. Die Eislaufbahn und einige Stände mit Getränken und Speisen sind für die Wintersportler bis zum 4. Januar geöffnet (außer an Heiligabend und Silvester). Zwei Stunden Eislaufen kosten zwei Euro.

Tibarg, geöffnet vom 26.11. - 23.12., täglich 11 - 19 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg