Wegen Fernwärmeleitung

Altona: Vattenfall lässt 200 Bäume fällen

Der Bau einer 12,3 Kilometer langen Fernwärmeleitung vom künftigen Kraftwerk Moorburg bis zu Pumpstation Haferweg in Altona ist jetzt durch die Umweltbehörde genehmigt worden.

Hamburg. Mit dem Bau solle im Juli begonnen werden, teilte der Energiekonzern Vattenfall mit. Während ein großer Teil der neuen Leitung im Hafen oberirdisch oder in eigenen Elbtunneln verlaufen soll, wird es in Altona zu umfangreichen Bauarbeiten kommen. Hier wird die Leitung unterirdisch verlegt. Nach Information des Bezirksamts müssen daher im Bereich Grünzug Altona zwischen Fischmarkt und Holstenstraße rund 200 Bäume gefällt werden. Die Genehmigung sehe aber einen Ersatz von rund 160 Bäumen vor. An der Trasse müssen zudem Strom-, Gas- und Wasserleitungen verlegt werden. Insgesamt soll drei Jahre lang gebaut werden.