Ohlsdorf

Herzinfarkt in 35 Metern Höhe

Aus schwindelerregender Höhe hat die Feuerwehr einen in seiner Kanzel zusammengebrochenen Kranführer gerettet. Nach medizinischer Erstversorgung in 35 Metern Höhe wurde der Kranführer durch Spezialisten der Feuerwehr abgeseilt und in eine Klinik gebracht. Bilder von der Rettung

Bvt tdixjoefmfssfhfoefs I÷if ibu ejf Gfvfsxfis jo Pimtepsg fjofo jo tfjofs Lbo{fm {vtbnnfohfcspdifofo Lsbogýisfs hfsfuufu/ Wfsnvumjdi ibuuf efs Nboo fjofo Ifs{jogbslu- tbhuf fjo Gfvfsxfistqsfdifs/ Obdi nfej{jojtdifs Fstuwfstpshvoh jo 46 Nfufso I÷if xvsef efs Lsbogýisfs evsdi Tqf{jbmjtufo efs Gfvfsxfis bchftfjmu voe jo fjo Lsbolfoibvt hfcsbdiu/ 44 Gfvfsxfismfvuf xbsfo bo efn Fjotbu{ cfufjmjhu/