Nachwuchs bei Hagenbecks Elefanten

Es ist da! 90cm hoch und 95 Kilogramm schwer

Tapsig und noch ein wenig ungeschickt in seinem neuen Lebensraum! Das lang ersehnte Elefantenbaby der 29-jährigen "Yashoda" erweitert seit Sonnabend 16.20 Uhr die Herde der asiatischen Elefanten bei Hagenbeck auf elf Tiere. Der Zuwachs ist das vierte gesunde Kalb der Elefantendame.

Hamburg. Der kleine Bulle ist 90 Zentimeter hoch und bringt schon stolze 95 Kilogramm auf die Waage.

Vergessen sind die durchwachten Nächte, in denen Elefantenpfleger Thorsten Köhrmann und sein Team auf die Geburt gewartet haben. Jetzt zählt nur noch die Freude über den gesunden Zuwachs. Tierarzt Dr. Michael Flügger zieht ein zufriedenes Fazit über den guten Verlauf der Geburt: "Mutter und Kalb haben die Geburt gut überstanden. Wir freuen uns, dass beide wohlauf sind."

Wie bereits "Kandy" am 14. Mai 2003, ihr Halbbruder "Thai" am 26. November 2004 und die kleine " Shila " am 11. April 2007, kam auch dieses Jungtier im Kreis der Familie zur Welt. Hagenbeck war der erste Tierpark Deutschlands, in dem erfolgreiche Herdengeburten stattgefunden haben. Damit bietet Hagenbeck den Tieren in der Elefanten-Freilaufhalle eine Situation, die der natürlichen so weit wie möglich entspricht.

Der Hamburger Tierpark setzt sich seit langem für die Erhaltung der stark von der Ausrottung bedrohten Asiatischen Elefanten ein. Der Erfolg: Bei Hagenbeck lebt eine der größten Elefantenherden Europas.