Hamburg persönlich

Ganz britisch - Kai Hollmanns viertes Designhotel

Einer wie Kai Hollmann (51) überlässt nichts dem Zufall. Schließlich ist er Design-Liebhaber - oder besser gesagt ein Design-Fan. Nach seinen drei...

Einer wie Kai Hollmann (51) überlässt nichts dem Zufall. Schließlich ist er Design-Liebhaber - oder besser gesagt ein Design-Fan. Nach seinen drei Hamburger Hotels Gastwerk, 25 Hours und Superbude hat der Hamburger Unternehmer jetzt den ganz großen Wurf hingelegt. In Hamburgs angesagtem Stadtteil St. Georg, wo Kulturschaffende, Prominente, Anwohner und Einzelhändler gemeinsam im Straßencafe sitzen, hat jetzt sein neues 21 Millionen Euro teures Vier-Sterne-Hotel The George eröffnet. An der Barcastraße sind 118 Zimmer und sieben Suiten (Preise: 159 bis 376 Euro) auf sieben Etagen im britischen Klubstil eingerichtet worden. Offizielle Einweihung mit Gala ist zwar erst am 5. November, doch schon jetzt sind die ersten 50 fertigen Zimmer ausgebucht.

Viel Schwarz, Grau, Silber, Gold, Bronze und Sandfarben dominieren die Räume. Ob kostbare floral gemusterte Tapeten, Ledersessel mit Chrom oder Flanell-Elementen, dunkel gebeizte Holztische, asiatische Antiquitäten oder eigens entworfene Barhocker mit silbernen Sitzflächen - im The George findet man alle Stilmuster internationaler Designer in gekonnter Mischung. "Es sind die Details, die das gewisse Etwas ausmachen", sagt Kai Hollmann, der zusammen mit der Hamburger Innenarchitektin Sibylle von Heyden jede Einzelheit im The George selbst entwickelt hat und viele Ideen von seinen Auslandsreisen nun im The George zusammenführt. In der Bibliothek (mit Fotografien des Hamburger Galeristen Thai Cong) hat Hollmann sogar die Bildbände ausgesucht. Und die frischen Äpfel, die in allen Zimmern bereitliegen, zieren das Hotellogo (siehe Foto). Originelle Effekte: Ein großes Esszimmer kann für Privatfeste gemietet werden. Von dem Wellnessbereich im Marrakesch-Stil und einer riesigen Dachterrasse aus genießen die Gäste einen umwerfenden Ausblick auf die Alster und St. Georg. Bei der Wahl seiner Mitarbeiter hat Hollmann auf Bewährtes zurückgegriffen. So ist Fabrizio Viano im The George gastronomischer und stellvertretender Direktor. Renzo Ferrario und Giovanni Massimino sind für Küche und Bar verantwortlich. Alle drei waren zuvor im Gastwerk.