HVV will zum Jahresende die Preise erhöhen

Busse und Bahnen werden teurer. Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) will zum Ende des Jahres erneut seine Preise erhöhen. Das bestätigten sowohl HVV-Geschäftsführer Peter Kellermann als auch die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU).

Nach Abendblatt-Informationen (Freitagsausgabe) will der HVV einen Preisanstieg von durchschnittlich 3,9 Prozent erreichen. "Die Gespräche laufen", sagte Kellermann. Die Zahl wollte er nicht kommentieren. "Eine Tariferhöhung ist in Vorbereitung", sagte Behörden-Sprecherin Helma Krstanoski dem Abendblatt.

Eine Entscheidung über die Höhe werde frühestens Ende des Jahres fallen, hieß es. Bei der letzten Preiserhöhung im März 2007 um durchschnittlich 3,5 Prozent stieg der Preis der 9-Uhr-Tageskarte für den Großbereich von 4,90 Euro auf 5,10 Euro. Das Nahbereichsticket verteuerte sich von 1,55 Euro auf 1.65 Euro.

  • Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag im Hamburger Abendblatt
( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg