Glatteis: Dutzende Unfälle

Durch Schneeregen und Eis wurden Hamburgs Straßen mancherorts zu Rutschbahnen. Glücklicherweise gab es keine Schwerverletzten.

Hamburg/Kiel. Glatteis hat heute in Hamburg und Schleswig-Holstein Dutzende Unfälle verursacht. "Das waren überwiegend Blechschäden, es gab keine Schwerverletzten", sagte ein Sprecher der Verkehrsleitzentrale. Insgesamt zählte die Polizei in der Hansestadt 20 Unfälle, das sei bei der Verkehrslage nicht ungewöhnlich.

Schneeregen und überfrierende Nässe behinderten ebenfalls den Verkehr in Schleswig-Holstein. Besonders betroffen waren die südlichen Landesteile. Die Polizei musste zu rund zwei Dutzend Unfällen ausrücken. Meist endeten sie mit Blechschäden. Nur im Kreis Stormarn wurde ein Autofahrer leicht verletzt.