Adelstitel war gefälscht: Polizei fasst Betrüger

Er schmückte sich gern mit einem Adelstitel: Doch der Name Georg von Landau, mit dem ein 36-Jähriger versuchte, ein Konto zu eröffnen, war von dem Hamburger frei erfunden, seine Papiere waren gefälscht. Der Mann wurde festgenommen.

Robert K. hatte über das Internet bei einer Hamburger Bank an der Alten Holstenstraße (Bergedorf) ein Konto eröffnen wollen. Eine Mitarbeiterin der Bank stellte Unregelmäßigkeiten fest und informierte das Landeskriminalamt. Mit dem Tatverdächtigen machte sie einen Gesprächstermin ab. Als der Mann in die Filiale kam, nahmen Kriminalbeamte ihn fest. Er hatte einen gefälschten Ausweis und einen falschen Führerschein auf den Namen Georg von Landau dabei. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten unter anderem ein selbst hergestelltes Dienstsiegel der Stadt Hamburg.

Ermittlungen ergaben, dass Robert K. weitere betrügerische Kontoeröffnungen begangen hat. Darüber hinaus besteht der dringende Verdacht, dass er sich 2003 ebenfalls als Georg von Landau im Bereich Mittelfranken zwei Wohnmobile im Gesamtwert von rund 130 000 Euro ergaunert hat. Robert K. kam in Untersuchungshaft.