Happy Birthday, Kandy!

Mit einem so langen Rüssel lässt es sich prima Kerzen auspusten: Als Elefantenmädchen Kandy, einjähriger Dickhäuter-Nachwuchs in Hagenbecks Tierpark, am Freitag zu ihrem Geburtstag eine Möhrentorte (extra mit gesundem Vollkornmehl) von ihren Pflegern überreicht bekam, pustete sie lässig die große Kerze in der Mitte des Kuchens aus. Bevor sie sich begeistert an das Vernaschen des Backwerks machte.

Zur Feier des Tages hatten sich nicht nur Elefantenmutter Yashoda (24) und die Tanten Shandra (38) und Lai Sinh (14) im Gehege aufgereiht. Auch Kandys Taufpatin Susan M. Elbow (46), US-Generalkonsulin, war zum Gratulieren in den Tierpark gekommen. Als Geschenk hatte sie etwas Besonderes dabei: eine Elefantenfigur von Mutter und Kind, dekoriert mit der amerikanischen Flagge. "Die habe ich schon im vergangenen Jahr in Washington gesehen und sofort gekauft, weil ich dabei an Kandy gedacht habe", sagte die Generalkonsulin, nachdem sie ihr Patenkind ausgiebig gestreichelt und gefüttert hatte. Wie schon bei der Taufe im vergangenen Jahr zeigte die Generalkonsulin dabei wenig Berührungsängste, ging vertrauensvoll auf ihr Patenkind zu - trotz eines eleganten, weißen Kostüms. Doch zum Glück wusste sich Kandy zu benehmen.

Zur Unterstützung von Hagenbecks Elefantenzucht überreichte Susan Elbow den Tierpark-chefs Joachim Weinlig-Hagenbeck (48) und Dr. Claus Hagenbeck (62) anschließend 250 Euro. Eine Investition in ein lohnendes Projekt: Elefantendame Thura (31) erwartet Ende November ihr viertes Kind. Es soll ebenfalls im neuen Geburtenstall inmitten einer kleinen Herde zur Welt kommen. Kandy war der erste Elefantennachwuchs, der in Hagenbecks Tierpark so das Licht der Welt erblickte. Ganz ähnlich wie im Freiland, wo Elefantenkühe ihre Kinder in einer Herde gebären.

Der Tierpark freut sich aus zwei Gründen besonders auf Thuras Kind: Zum einen bekommt Kandy einen kleinen Spielgefährten. Und ein neues Baby würde ein wenig den Tod von Thuras drittem Baby vergessen machen, das 2001 kurz nach der Geburt starb.