Petit Cafe: Hier nascht auch Kanzler Schröder

Sogar Kanzler Gerhard Schröder (58) hat hier schon den berühmten Streuselkuchen probiert. Gestern feierte das Eppendorfer Petit Cafe sein 20-jähriges Bestehen. Inhaberin Ingeborg Stiller (64) und ihre Tochter Ulrike (32) schenkten Glühwein und Sekt aus - Stammgäste und Freunde kamen, um zu gratulieren. Das Cafe gehört zu Eppendorf wie der Isemarkt - am Wochenende gehen die Schlangen der "Kuchensüchtigen", die anstehen, bis auf die Straße hinaus.

Schon 1970 eröffnete Ingeborg Stiller mit ihrem Mann Manfred ein Cafe in Alsterdorf - nach der Scheidung kam sie 1982 nach Eppendorf. Erst gab es ihr Cafe an der Eppendorfer Landstraße - seit 1987 sitzt Ingeborg Stiller mit ihren Mitarbeitern an der Hegestraße 29.

Ihr berühmtes Streuselkuchen-Rezept ist von 1855 - sie hat es von der Großmutter geerbt: "Auf ihrem Bauernhof in Pommern bin ich aufgewachsen. In einem Steinofen im reetgedeckten Backhaus hat sie den Kuchen, wie wir ihn nannten, auf großen Blechen gebacken." Das Rezept hat Ingeborg Stiller im Kopf: "Es ist nirgendwo aufgeschrieben. Nur meine Tochter kennt die genauen Zutaten."

Täglich gibt es den Blechkuchen nun frisch - belegt mit Erdbeeren, Kirschen, Himbeeren, Trauben, Äpfeln oder Mohn. Dazu werden verschiedene Kaffee- und Teesorten angeboten. Eingerichtet ist das gemütliche Cafe mit Antiquitäten, vielen Sofas und Bänken - es gibt 70 Plätze: "Hier findet jeder sein Eckchen", sagt Ingeborg Stiller. Mittelpunkt an der Theke ist die große altmodische Kasse: "Sie wurde mal gestohlen. Ein Nachbar hatte die Diebe beobachtet - sie warfen unsere Kasse in die Alster. Da hat sie die Feuerwehr dann wieder rausgeholt."