Gewalt im HVV-Bus

Messerstecherei im Bus - Mordkommission ermittelt

Foto: © Michael Arning

Wieder kam es in Hamburg zu einer Bluttat unter Jugendlichen. Dem Opfer wurde in den Oberkörper gestochen - es liegt im Krankenhaus.

Hamburg. Gewaltausbruch im HVV-Bus: Am Mittwoch kam es in einem Bus der Linie 26 Richtung Rahlstedt zu einem Streit zwischen Jugendlichen. Einer der Streitenden schlug offenbar auf einen anderen ein - da zog, ersten Ermittlungen zufolge, der Angegriffene ein Messer und stach auf den anderen ein. Daraufhin flüchtete er.

Die Polizei konnte ihn jedoch unweit des Tatorts festnehmen. Er wird auf der Wache verhört. Das Opfer wurde mit dem Rettungswagen ins UKE gebracht und notoperiert. Die Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

( (abendblatt.de) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg