Jetzt heißt auch ein Kreuzfahrtschiff "Hamburg"

Hamburg. Unter den Kreuzfahrtschiffen der Welt ist nun auch eine "Hamburg". Als Taufpatin enthüllte Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit (SPD) gestern an der Hamburger Überseebrücke den Namen des Schiffs. Musikalisch untermalt wurde die Taufe des Kreuzfahrtschiffs von einem Shanty-Chor. Die MS "Hamburg" fährt für den Reiseanbieter Plantours Kreuzfahrten in Bremen und war zuvor unter dem Namen MS "Columbus" für Hapag-Lloyd Kreuzfahrten unterwegs.

Die 144 Meter lange "Hamburg" hat Platz für 400 Passagiere und 170 Crewmitglieder. Sie ist mit 197 Kabinen und acht Suiten bestückt und war 1997 auf der Werft in Wismar gebaut worden.

"Wir freuen uns, den großen Namen Hamburgs tragen zu dürfen. Er ist für uns Programm und Verpflichtung zugleich", teilte Plantours-Geschäftsführer Oliver Steuber mit. Für rund 400 zur Taufzeremonie geladene Gäste war an Bord ein Gala-Dinner aufgefahren.

Das Schiff, das von einer Überführungsfahrt aus dem Mittelmeer nach Hamburg kam, legt heute Abend um 18 Uhr zu einer 15-tägigen Jungfernreise nach Norwegen ans Nordkap ab und kehrt am 22. Juni nach Kiel zurück. Nach weiteren Fahrten auf nördlichen Routen kommt die "Hamburg" am 27. Juli erneut in die Hansestadt.

Das Schiff kann auch auf breiten Flüssen und Touren in die Antarktis eingesetzt werden.

Exklusive 360-Grad-Innenansichten des Schiffs unter Abendblatt.de/mshamburg

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg