Hamburg. Jan Eggers wartet stundenlang auf den Eingriff. Doch der Termin fällt wegen nicht sterilen OP-Bestecks aus. Kein Einzelfall.

Manchmal schreckt Jan Eggers in der Nacht auf. Dann kreisen die Sorgen in seinem Kopf. Er malt sich die schlimmsten Szenarien aus. „Man plant seine Beerdigung“, sagt der 78-Jährige aus Hamburg-Volksdorf knapp. Bei einem Routinecheck entdeckte sein Arzt vor einigen Wochen die Anomalie in der Niere. Einige Untersuchungen später war klar: Es handelt sich um einen Tumor, er hat nicht gestreut, muss aber schnellstmöglich entfernt werden. Desto höher ist die Chance, dass ein Teil der Niere erhalten werden kann. Jan Eggers hat nur noch diese Niere.