Luxusautos

Brandstiftung in Blankenese: Audi Q7 mit Totalschaden

Mehrere Luxusautos waren am Donnerstagabend anscheinend das Ziel von Brandstiftern. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Hamburg. Am Donnerstagabend sind in Blankenese zwei Fahrzeuge durch Feuer teils schwer beschädigt worden. Die Polizei vermutet, dass es sich um Brandstiftung handelt.

Gegen 21 Uhr entfernte ein Passant Papier und ein Stück Grillanzünder von dem Reifen eines Mercedes E-Klasse, nachdem er durch einen Feuerschein auf dem Vorderreifen auf das Fahrzeug aufmerksam geworden war. Danach verständigte er die Feuerwehr. Das Fahrzeug wurde leicht beschädigt. Eine weitere Zeugin entdeckte wenig später in derselben Straße einen Audi Q7, der im vorderen Bereich leicht brannte. Obwohl die angerückte Feuerwehr das Feuer schnell löschen konnte, entstand an dem Fahrzeug Totalschaden.

Die ebenfalls alarmierte Polizei leitete eine Fahndung ein und entdeckte in der Godeffroystraße sowohl auf dem Hinterreifen eines Jaguars als auch auf dem Vorderreifen eines Maseratis Papier und Grillanzünder. Diese waren jedoch nicht entzündet worden. Schäden entstanden an den beiden Luxusautos nicht. Die Beamten der zehn eingesetzen Funkstreifenwagen konnten in der Umgebung keine verdächtigen Personen antreffen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Verbindungsstelle des Landeskriminalamts zu melden: 040/428656789.