Anzeige
Deutsch-Französisches Gymnasium

Bonjour, Hambourg – Hallo, Paris!

Blick von der Bühne in die Eingangshalle im neuen Gebäude.

Blick von der Bühne in die Eingangshalle im neuen Gebäude.

Foto: ARGE Rohdecan QuerfeldEins

Jetzt zum Infoabend anmelden: Im Jubiläumsjahr des Elysée-Vertrags ist das Deutsch-Französische Gymnasium (DFG) in der Hansestadt angekommen: Im Schuljahr 2023-24 startet der vierte Jahrgang.

Der 22. Januar 2023 ist ein ganz besonderes Datum: Vor 60 Jahren unterzeichneten Charles de Gaulle und Konrad Adenauer in Paris den Elysée-Vertrag – der Grundpfeiler der deutsch-französischen Freundschaft entsteht.

Heute, und auf Initiative des ehemaligen Hamburger Bürgermeisters Olaf Scholz gegründet, repräsentiert das Deutsch-Französische Gymnasium in Hamburg (DFG) wie keine andere Institution die verlässlichen Beziehungen beider Länder in unserer europäischen Hansestadt. Etwa 400 Schülerinnen und Schüler besuchen das DFG. Das Schulleben spielt sich derzeit in Lokstedt ab, 2025 zieht die Schule dann auf den neuen Campus Struenseestraße in Altona, wo ein mit modernsten Mitteln ausgestattetes Schulgebäude entsteht.

„Es erfüllt mich mit Stolz, welch konkrete Form die deutsch-französische Freundschaft bei uns am DFG annimmt – und zwar jeden Tag aufs Neue!“, berichtet Schulleiter Torge Lorenzen, der sich jetzt auf die nächste Anmelderunde für die neuen fünften Klassen freut. Das DFG ist eine besondere, von Deutschland und Frankreich gemeinsam initiierte Schulform, um die europäische Zusammenarbeit auch im Bildungsbereich zu stärken. Deutsch-Französische Gymnasien existierten bislang in Paris, Freiburg und Saarbrücken und seit neuestem auch in Strasburg. Die DFGs richten sich an Schülerinnen und Schüler mit deutscher oder französischer Muttersprache. Sie führen jeweils einen deutschen und einen französischen Zweig und werden von Frankreich und Deutschland gemeinsam finanziert, mit Lehrkräften ausgestattet und binational geleitet.

„Wir haben deutsche, französische, deutsch-französische und zahlreiche andere international geprägte Familien bei uns“, betont Schulleiter Torge Lorenzen. „Die Schülerinnen und Schüler lernen die jeweilige Partnersprache nicht nur im Unterricht, sondern im Alltag auf dem Schulhof – im Grunde wie auf einem permanenten Schüleraustausch. Die kulturellen und sprachlichen Fortschritte, die sie in diesem internationalen Kosmos erzielen, sind enorm.“

In Klasse 5 starten die Kinder intensiv mit Französisch als erster Fremdsprache, ab der Mittelstufe werden auch ausgesuchte Sachfächer in der Partnersprache unterrichtet. Englisch hat dabei den gleichen Stellenwert wie an anderen Hamburger Gymnasien. Das DFG bietet damit eine mehrsprachige Ausbildung in einem internationalen Umfeld.

Deutsch-Französisches Gymnasium (DFG) Hamburg
Individuelle Beratungs- und Informationsgespräche:

040/ 42 87 651 23 oder

040/ 42 87 651 22 oder

E-Mail: anmeldung@dfg-hamburg.de

Web: www.dfg-lfa.hamburg.de/anmeldung

Talent Day
28.11.2022, 19:30 Uhr
Informationsabend (mit Anmeldung):
08.12.2022, ab 19 Uhr
Tag der offenen Tür:
14.01.2023, 10 bis 13 Uhr
Anmeldungen unter:

Abteilungsleiterin Anja Théry:

E-Mail: deutsch-franzoesisches-gymnasium@bsb.hamburg.de

Web: www.dfg-lfa.hamburg.de/anmeldung

Weitere Infos:
www.dfg-lfa.hamburg.de