Kultur-Tipp

Bucerius Kunst Forum: Neues am Alten Wall

Mit der Ausstellung „Here We Are Today. Das Bild der Welt in Foto- & Videokunst“ feiert das Bucerius Kunst Forum seine Neueröffnung.

Mit der Ausstellung „Here We Are Today. Das Bild der Welt in Foto- & Videokunst“ feiert das Bucerius Kunst Forum seine Neueröffnung.

Foto: Christian Charisius / dpa

Wer die neuen Räume des Bucerius Kunst Forums betritt, wird zunächst überrascht sein. Nicht nur viel großzügiger und heller ist das Ausstellungshaus der Zeit-Stiftung an seinem neuen Standort geraten. Sondern auch jünger: Mit der Ausstellung „Here We Are Today. Das Bild der Welt in Foto- & Videokunst“ sprengt die neue Führungsriege Kathrin Baumstark und Andreas Hoffmann die kuratorische Obergrenze, die bislang Moderne lautete.

Offen für die Kunst, offen für Hamburg – der Slogan, mit dem das Bucerius Kunst Forum seinen Umzug bewarb, hat den Hamburgerinnen und Hamburgern bisher schon zwei Wochen freien Eintritt beschert. Und das gilt auch für das Eröffnungsfestival: Vom heutigen Freitagabend bis einschließlich Sonntag erwartet die Besucher ein fulminantes Programm zum Nulltarif.

Eröffnet wird das Festwochenende mit einer Führung durch die Ausstellung, bei der die vertretenen Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken vorgestellt werden. Anschließend liefern sich Dichter beim Poetry Slam einen „Kampf der Künste“, wird bei Musik und Getränken an der First Love Coffee-Bar weitergefeiert. Am Sonnabend kann man zwischen Vorträgen, Lesungen und Diskussionen wie etwa „Identität, Heimat und Fremde“ mit Michel Abdollahi und Thea Dorn wählen oder sich der Führung von Kathrin Baumstark anschließen. Die künstlerische Leiterin spricht mit den Fotografinnen Johanna Diehl und Eva Leitolf. Geschäftsführer Andreas Hoffmann führt Besucher durch das Haus, und Sebastian Flatau berichtet in „Bauen für die Kunst“ über das aufwändige Architekturprojekt am Alten Wall. Vorführungen der HipHop Academy und der Stiftung Deutsche Musikleben umrahmen die Veranstaltungen.

Der Sonntag steht mit Atelierkursen, Gesellschaftsspielen sowie Schüler- und Familienführungen ganz im Zeichen der (eigenen) Kreativität. Die Aqua-Agenten klären bei einem Rätsel über die kostbare Ressource Wasser auf; es singt der Mädchenchor Hamburg.

Daneben ist noch eine temporäre Einzelausstellung der Produzentengalerie Hamburg zu sehen: In direkter Nachbarschaft zum Bucerius Kunst Forum zeigt der Künstler Paul Spengemann seine Drachenhöhlen-Installation „Whoa, Hoo-ah Huh!“.

Drei Tage neues Bucerius Kunst Forum für alle 21.-23.6. Bucerius Kunst Forum (U Rathaus), Alter Wall 12. Das vollständige Programm gibt es unter www.buceriuskunstforum.de/eroeffnungsfestival