Kindernachrichten

Rechnen – nicht jedermanns Sache

Kennt ihr Rico und Oscar? Die aus dem Buch von Andreas Steinhöfel.

Da sagt Rico einen herrlichen Satz über Mathematik: „Ich wette, als der liebe Gott damals sauer auf die Menschen war und ihnen die Sintflut schickte, um sie alle plattzumachen, schickte er außerdem noch Mathe hinterher, nur zur Sicherheit.“

Viele Kinder können mit Mathe überhaupt nichts anfangen. Manche aber ganz besonders viel. Und die besten von ihnen haben sich getroffen bei der Weltmeisterschaft im Kopfrechnen. Sieger wurde der 13-jährige Granth Thakkar aus Indien. Er hat 40 Kinder und Erwachsene im Alter zwischen zehn und 80 Jahren hinter sich gelassen. Granth und die anderen mussten in fünf Disziplinen antreten: Zehnmal hintereinander zehn zehnstellige Zahlen im Kopf addieren und achtstellige Zahlen miteinander multiplizieren. Taschenrechner, Papier und Bleistift verboten! Wurzelziehen stand außerdem auf dem Programm, das Zuordnen bestimmter Kalenderdaten aus der Vergangenheit oder der Zukunft auf den richtigen Wochentag und vertrackte Überraschungsaufgaben.

Granth ist nicht der jüngste Gewinner aller Zeiten. Das Mädchen Priyanshi Somani aus Indien gewann im Jahr 2010. Damals war sie gerade mal zehn Jahre alt. Mir raucht der Kopf!