Kindernachrichten

Der Grünspecht ist ein fliegender Ameisenbär

Und der Gewinner ist ... der Grünspecht aus Stormarn!

Die Ehre verdankt der grüne Vogel mit dem roten Köpfchen dem Naturschutzbund Deutschland, der ihn jetzt zum Vogel des Jahres 2014 gekürt hat. Natürlich gibt es den Grünspecht nicht nur in unserem Kreis, aber er fühlt sich dort sehr wohl.

Besonders gern hüpft der Grünspecht nämlich über Streuobstwiesen, und die gibt es etwa in Lütjensee und bei Tangstedt. Auf den Streuobstwiesen stehen Obstbäume, deren Früchte nicht komplett geerntet werden und teilweise zu Fallobst werden. Liegen die Äpfel oder Birnen auf dem Boden, locken sie die Leib- und Magenspeise der Grünspechte an: Ameisen. Weil er die Krabbeltiere so gerne verspeist, wird er übrigens auch fliegender Ameisenbär genannt.

Wie es sich für eine Berühmtheit wie den Vogel des Jahres gehört, gibt es den Grünspecht nicht nur in der Natur, sondern auch mit anderen gefiederten Stars im Kino zu sehen. Der Film „Deutschlands wilde Vögel“ läuft im Cinema Paradiso in Bargteheide. Die Vorstellungen am 2., 3., 10. und 19. November beginnen um 15.45 Uhr, am 15. November geht es um 17.45 Uhr los.

( (fre) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kinder-2