Kindernachrichten

So wurde die Abbey Road berühmt

In der Londoner Straße standen einst die berühmten Beatles im Tonstudio. Heute ist die Straße ein Touristenmagnet.

Wart ihr zufällig schon einmal in den Ferien in der englischen Hauptstadt London? Dann habt ihr ja vielleicht auch die Abbey Road besucht, die seit dem Erscheinen der gleichnamigen Schallplatte der Beatles ein Touristenmagnet ist. In der Straße befinden sich nämlich die Abbey Road Studios, in denen viele berühmte Musiker ihre Songs aufgenommen haben. Auch ein Stormarner war dort: Bjørn Berndt aus Hamfelde hat mit seiner Band fünf Lieder produziert.

Vor ihm standen schon viele bekannte Musiker in dem Tonstudio. Doch die bekannteste Band waren die Beatles, die sich 1960 in Liverpool gegründet hatten. Die Mitglieder heißen Paul McCartney, John Lennon, George Harrison und Ringo Starr.

Für ihr Album "Abbey Road", das im September 1969 erschien, produzierten sie ihre Songs in dem Aufnahmestudio. Im Jahr 1970 trennte sich die Gruppe nach einigen internen Auseinandersetzungen. Deswegen kennt ihr die vier Musiker vielleicht nicht mehr, aber eventuell liegen ja im Regal eurer Eltern noch einige Schallplatten oder CDs der Band. Das Cover des Albums "Abbey Road" zeigt die Beatles beim Überqueren eines Zebrastreifens auf der gleichnamigen Straße. Seitdem ist der Zebrastreifen eines der Markenzeichen Londons.

Zehntausende Beatles-Fans und Touristen haben mittlerweile die Straße besucht - und sich genauso auf dem Zebrastreifen fotografieren lassen wie die Beatles damals.