Theater-Tipp

Sonnenallee in Altona: DDR-Alltag als Bühnenfassung

„Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ lässt den Zuschauer auf komödiantische und musikalische Weise in einen DDR-Alltag eintauchen

„Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ lässt den Zuschauer auf komödiantische und musikalische Weise in einen DDR-Alltag eintauchen

Foto: G2 Baraniak / HA

Leander Haußmanns Komödie „Sonnenallee“ sahen allein in Deutschland 2,5 Millionen Kino-Besucher. Nach Thomas Brussigs Roman „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ bringt nun das Altonaer Theater am 11.9. eine komödiantisch-musikalische Bühnenversion über den fiktiven DDR-Alltag junger Menschen im Schatten der Mauer heraus. Regie und Bühne: Peter Dehler.

„Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ Premiere So 11.9., 19 Uhr, bis 23.10., Altonaer Theater, Museumstraße 20, Karten zu 19 bis 44 Euro unter T. 39 90 58 70