Aktions-Tipp

58 Hochschulen, Institute und Labore öffnen ihre Türen

Und Action: Eine Staubexplosion wie hier mit NDR-„plietsch“-Moderator Tim Berendonk ist auch schon mal auf dem Jungfernstieg zu sehen

Und Action: Eine Staubexplosion wie hier mit NDR-„plietsch“-Moderator Tim Berendonk ist auch schon mal auf dem Jungfernstieg zu sehen

Foto: Tim Wisesenmueller / NDW, Tim Wiesenmüller

Warum haben Menschen mehr Stress als Hasen? Was kann heute ein Industrie-Roboter? Oder wie fühlt es sich an, wenn man im dicken Schutzanzug an gefährlichen Viren arbeitet? Bei der Nacht des Wissens an diesem Sonnabend geht es um diese und weitere Fragen aus der weiten Welt der Wissenschaft. 58 Hochschulen, Institute und Labore in Hamburg und der Region öffnen ihre Türen, damit externe Besucher mal Ein- und Überblicke in Forschung bekommen.

1000 Programmpunkte werden dabei geboten, oft können Besucher direkt mitmachen, sich etwa mit einer 3-D-Brille in die virtuelle Welt künftiger Roboter-Labore begleiten lassen. Allein 230 Veranstaltungen richten sich auch an Kinder und Jugendliche. Die Bandbreite ist weit: Um Technik geht es da, um Medizin, Geowissenschaften, Biologie, Wirtschaft, Mathematik aber auch Geschichte, Kunst und Literatur. Am Jungfernstieg präsentieren sich zudem Hochschulen in „Wissenszelten“

Dort ist auch der Startpunkt für einen kostenlosen Shuttle-Busverkehr zu den einzelnen Standorten dieser besonderen Nacht. Und wer in der Fülle der Angebote nicht recht weiß, wohin er gehen könnte, kann sich über das Internet einen ganz persönlichen Führer zusammenstellen. Über die Adresse www.ndwhh.de gelangt man zum umfangreichen Programm. Über Filter lässt sich dann ein Programm nach besonderen Interessen zusammenstellen. Zum Beispiel nach Stadtteilen sortiert, mit Angebote für Familien und Kinder oder gezielt mit ganz speziellen Wissensgebieten.

Die erste Nacht des Wissen gab es 2005, damals registrierte die Wissenschaftsbehörde 12.000 Besucher. Seitdem findet diese nächtliche Entdeckungstour alle zwei Jahre statt, zuletzt kamen 31.000 Besucher.

Nacht des Wissens Sa 4.11., 17 bis 24 Uhr, „Wissenszelte“ U/S Jungfernstieg