Hamburger Strömungen am 14. Juli 2008

China: Marktplatz und Innovationstreiber welche Rolle spielt Hamburg?

Über Chinas Bedeutung für den Welthandel und die Auswirkungen auf Hamburg diskutierte Moderatorin Sabine Christiansen mit fünf hochkarätigen Experten am Abend des 14. Juli auf den Hamburger Strömungen – dem Wirtschaftsforum von Vattenfall.

Der Energieversorger hatte den ehemaligen Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit Wolfgang Clement, den chinesischen Botschafter Ma Canrong, den Journalisten und Buchautor Wolfgang Hirn, die Präsidentin der Universität Prof. Dr. Auweter-Kurtz sowie den Politologen Prof. Dr. Eberhard Sandschneider zur Podiumsdiskussion ins Hotel Sofitel Hamburg eingeladen. Vor etwa 350 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft diskutierten die Experten über Chancen und Risiken des wachsenden chinesischen Marktes.

Hamburger Strömungen das Vattenfall Wirtschaftsforum Ein bis zwei Mal im Jahr lädt Vattenfall Persönlichkeiten und Entscheider zum Diskussionsforum "Hamburger Strömungen" ein. Im Mittelpunkt stehen stets Themen mit starkem Hamburg-Bezug, die aktuelle Entwicklungen und Zukunftsperspektiven der Stadt beleuchten. 2003 hat der Energieversorger Vattenfall die "Hamburger Strömungen" ins Leben gerufen und als bekanntes Wirtschaftsforum in Hamburg etabliert. Am 14. Juli 2008 fand die Veranstaltung zum siebten Mal statt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Brazil