Anzeige
Zehnjähriges Bestehen

Fast wie Zuhause – HSP Holding feiert Jubiläum

Gemeinsam feierten die Kollegen und Kolleginnen der HSP Holding das zehnjährige Bestehen.

Gemeinsam feierten die Kollegen und Kolleginnen der HSP Holding das zehnjährige Bestehen.

Foto: HSP Holding

Es gibt wohl nichts Schöneres für pflegebedürftige Menschen als zu Hause in den eigenen vier Wänden zu wohnen und von der Familie umsorgt zu werden. Doch die Betreuung kann für Angehörige auch eine Belastung sein und viel Kraft kosten.

Seit zehn Jahren sorgt die HSP Holding in Hamburg, die jährlich sechs bis acht Fachkräfte in der Altenpflege ausbildet, für Entlastung: Kunden können hier Gemeinschaft und Freude erleben, die Selbstständigkeit aufbauen, erhalten oder sogar verbessern. Und die Angehörigen haben in der Zeit die Gelegenheit, sich um den eigenen Alltag zu kümmern, arbeiten zu gehen oder Kraft zu schöpfen. Dabei wissen sie, ihr Familienmitglied ist in guten Händen.

Ausgiebig feierte das Team der HSP Holding jetzt mit Essen und Trinken, netten Gesprächen und lustigen Auftritten Jubiläum. Najiba Asghari, Geschäftsführerin der Einrichtung, fand die richtigen Worte:

„Liebe Kollegen, liebe Gäste, liebe Freunde und Wegbegleiter,

ein Jubiläum ist immer eine gute Gelegenheit, zurückzuschauen und Bilanz zu ziehen. Gleichzeitig ist es der richtige Zeitpunkt voller Zuversicht in die Zukunft zu blicken und Pläne für die kommenden Monate und Jahre zu schmieden.

Als ich vor zehn Jahren den HSP Pflegedienst gründete, konnte ich nicht ahnen, wie sehr er mein beziehungsweise das Leben des größten Teils meiner Familie bestimmen würde und wie sehr er zum Mittelpunkt in unserem Alltag werden würde. Doch im Lauf der Zeit nahm die Begeisterung zu, neue Verantwortungsbereiche wurden geschaffen und an Kollegen übergeben, an deren Enden ebenso spannende wie verantwortungsvolle Posten entstanden sind.

Meine lieben Kollegen, heute feiern wir unser zehnjähriges Firmenjubiläum. Das ist kaum zu glauben, gerade wenn ich jetzt in dieser Zeit die Nachrichten verfolge und sehe, wie traurig sich die politische Lage in meinem geliebten Heimatland Afghanistan entwickelt. Wenn ich die schrecklichen Bilder sehe, wie sich die Menschen auf dem Flughafen nach Rettung sehnen, sich einzig und allein wegen des Wunsches nach einem freien Leben in Todesgefahr begeben, dann weiß ich erneut zu schätzen, dass der Weg, den ich damals – dank der Unterstützung und der Weitsicht meiner Eltern gehen durfte – genau der richtige war. Bereits 1983 war für unsere Familie abzusehen, dass sich die Lage nicht verbessern würde und die instabile politische Situation des Landes für mich keine ausreichende Entwicklungsmöglichkeiten bieten würde. Somit kam ich nach Deutschland und durchlief viele berufliche Stationen, bis ich mein eigentliches Ziel erreicht hatte.

Rückblickend weiß ich mehr und mehr zu schätzen, welches persönliche Glück ich und meine engsten Familienmitglieder hatten und ich bin dankbar für das, was ich beruflich und auch auch privat mit der Geburt meiner beiden Kinder Elisa und Elias erreichen durfte.

Jetzt ist es an der Zeit, mich nicht bei mir, sondern bei allen Begleitern zu bedanken, die diesen Weg in den ganzen Jahren mit mir und auch mit Elias, der das Unternehmen erst mit mir gemeinsam und nun mittlerweile eigenständig führt, gegangen sind.

'Wir könnten viel, wenn wir zusammenstünden' – dieses Zitat von Friedrich Schiller hat bereits einige Jahre auf dem Buckel. Wahr und wunderbar aktuell ist es immer noch. Dass wir heute dieses Jubiläum feiern, verdanken wir vielen fleißigen Menschen, die sich von der Idee des Gründens eines Pflegedienstes bis heute haben mitreißen lassen. Während einige Gefährten bereits seit zehn Jahren ein Teil der Erfolgsgeschichte des HSP bilden, kamen über die Jahre hinweg wichtige weitere Weggenossen hinzu, die es alle zusammen ermöglichten, aus dem HSP Pflegedienst die heutige HSP Holding und die dazugehörigen Tochtergesellschaften (Horn, Poppenbüttel, Farmsen, Rahlstedt, Schnelsen, Blankenese) zu erschaffen.

Ich möchte 'Danke' sagen. Danke, dass ihr alle diesen Weg mit uns zusammen beschreitet und uns euer Vertrauen schenkt. Diesem Vertrauen haben wir es zu verdanken, dass wir auf zehn erfolgreiche Jahre zurückblicken können.

Es waren viele Jahre der Arbeit, der vielen Überstunden und Mühen. Aber sie haben sich gelohnt! Unser Unternehmen steht und wir mit ihm!

Aus unbekannten Menschen sind Kollegen und auch Freunde geworden, die sich mit viel Elan für einen gemeinsamen Durchbruch eingesetzt haben und weiterhin einsetzen. Das ist sicher für uns alle ein Grund zur Freude, zum Lachen und zum Feiern.

Abschließend möchte ich auf ein Zitat Mutter Teresas zurückgreifen. Sie war der Meinung, dass 'wir nie wissen werden, wieviel Gutes ein Lächeln vollbringen kann' – dem möchte ich hier und heute widersprechen. Bereits vor vielen Jahren haben wir das Lachen eines Menschen als oberstes Ziel benannt und dies zu unserem Motto gemacht: 'Ihr Lächeln ist unser Erfolg'.

Lasst uns auch heute dieses Motto leben. Lasst uns unsere Errungenschaften feiern, lasst uns lachen und Spaß haben und einmal ausnahmsweise nicht an die Arbeit denken. Es wurde so viel geleistet – lasst uns auf unseren Erfolg anstoßen – vor allem aber darauf, dass wir auch weiterhin gemeinsam an einem Strang ziehen werden!

Ich freue mich auf viele weitere Jahre mit euch und auf neue gemeinsame Unternehmungen.“