2. Bundesliga

Überragender Picault verhilft St. Pauli zum Sieg über Bochum

Picault traf doppelt. St. Pauli hatte in der erst Glück und einen starken Torwart, nach dem Wechsel drehten die Kiezkicker auf.

Hamburg. Der FC St. Pauli hat sich im Verfolgerduell der 2. Fußball-Bundesliga gegen den VfL Bochum durchgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen gewann 2:0 (0:0) und zog mit nun 49 Punkten an Bochum (47) vorbei auf Tabellenplatz vier. Bei sieben Zählern Rückstand auf Rang drei ist der Aufstieg allerdings unwahrscheinlich. Beide Tore erzielte der starke US-Amerikaner Fabrice-Jean Picault (52./65.).

Die 29.546 Zuschauer im ausverkauften Millerntor-Stadion sahen eine teils hochklassige Partie, in der beide Teams ohne großes Abtasten von Anfang an den Abschluss suchten. Bochum erspielte sich durch schnelles Kurzpassspiel eine Vielzahl an Chancen, doch alleine Simon Terodde vergab dreimal aus aussichtsreicher Position. Gleiches galt für die St. Paulianer auf der Gegenseite, die sich sehr lauffreudig und zweikampfstark präsentierten.

DAS SPIEL IM LIVETICKER

Die Führung für die Hausherren fiel aus einem Abwehrfehler der Bochumer - Picault stand am Fünfmeterraum völlig frei. Danach rückten die Gäste noch weiter nach vorne, standen mit der Viererkette teils an der Mittellinie. Das 2:0 fiel folgerichtig nach einem Konter.

"In der ersten Halbzeit hatten wir Glück. Da hat uns Robin Himmelmann im Spiel gehalten", sagte Lienen. "Ich bin angesichts der letzten Wochen aber glücklich, dass wir zumindest in der zweiten Halbzeit ein überzeugendes Heimspiel gezeigt haben."

Neben Picault zeichnete sich bei St. Pauli Torwart Robin Himmelmann aus, bei Bochum prägten Thomas Eisfeld und Simon Terodde die Partie.

Die Statistik

St. Pauli: 30 Himmelmann - 4 Ziereis, 3 Sobiech, 26 Gonther, 15 Buballa - 11 Rzatkowski, 19 Alushi - 28 Sobota (ab 71. Nehrig), 10 Buchtmann, 29 Maier (ab 84. Miyaichi) - 9 Picault (ab 77. Choi). - Trainer: Lienen

Bochum: 33 Riemann - 21 Celozzi (ab 86.- Haberer), 19 Fabian, 5 Bastians, 27 Maria - 8 Losilla (ab 66. Mlapa), 2 Hoogland - 25 Bulut, 13 Eisfeld (ab 82. Novikovas), 10 Terrazzino - 22 Terodde. - Trainer: Verbeek

Schiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf)

Zuschauer: 29.563 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Picault (52.), 2:0 Picault (65.)