Im Amt bestätigt

Finkenwerder/Veddel- Der Mann an der Spitze ist "der Alte". In der konstituierenden Sitzung der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte wurde Hubert Piske von der SPD als Parlamentspräsident bestätigt. Neue Stellvertreter sind Carl-Heinz Eversmann von der Schill-Partei (bei seiner Wahl enthielten sich die SPD-Mitglieder) und Brigitta Martens von der CDU. Die GAL stellte keinen Kandidaten auf.

Eine erste Arbeitssitzung der Politiker soll am 20. November um 17.30 Uhr stattfinden. Dann werden auch die Mitglieder der Ortsausschüsse gewählt. Bis dahin soll auch feststehen, wer mit wem koalieren wird, und - so die Hoffnung der SPD - auch, wer Bezirksamtsleiter für den von Neuwerk bis Rothenburgsort, von Finkenwerder bis Mümmelmannsberg reichenden Bezirk werden soll.

Die SPD, so machte Fraktionschef Jan-Hinrich Fock (Finkenwerder) deutlich, wird die Kandidatur von Markus Schreiber - er war im Frühjahr bei einem ersten Wahl-Versuch trotz großer Koalition im Rücken gescheitert - zum Thema der Verhandlungen mit CDU und Grünen machen. Eine Zusammenarbeit mit den Schill-Leuten ist für die SPD in Mitte, ohne die auch nach der Wahl nichts geht, kein Thema.

Die CDU hat Jan Hamann aus der Neustadt zum Vorsitzenden der Fraktion gewählt, Stellvertreter ist der Veddeler Student Henning Finck. Zwei erfahrene Abgeordnete stehen bei der GAL an der Spitze: Claudius Lieven ist Vorsitzender, Karin Zickendrath seine Vertreterin.

Die Schill-Fraktion hat den Architekten Dieter Scheel zum Vorsitzenden, Carl-Heinz Eversmann zum Stellvertreter gewählt. Die SPD wird den endgültigen Vorstand erst nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen wählen. (A.Br.)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.