Kisdorfs CDU informiert über Steuerabzug

Kisdorf- Die Kisdorfer CDU startet aktiv ins neue Jahr. Schon am Mittwoch, 2. Januar, 20 Uhr, findet in der "Olen School" die erste Mitgliederversammlung des Jahres 2002 statt, zu der alle Kisdorfer Bürger eingeladen sind. Denn die Christdemokraten greifen ein wichtiges Thema auf, das viele Bauherren interessieren dürfte. Der Kisdorfer Steuerberater Peter-Heinrich Gimm referiert über das Thema "Steuerabzug bei Bauleistungen durch den Bauherrn nach dem Einkommensteuergesetz". Von diesem Gesetz sind alle Empfänger von Bauleistungen betroffen: Sie müssen 15 Prozent des Rechnungsbetrages einbehalten, um das Geld bis zum 10. des Folgemonats an das zuständige Finanzamt des Bauleistenden abzuführen. Auch Unternehmer, die keine Umsatzsteuer zahlen (Ärzte, Vermieter) sind nicht davon freigestellt. (kn)