Dock 10 - das neue Schmuckstück im Hafen

Eigentlich ist ja erst am 23. April große Premiere am Dock 10 von Blohm + Voss. Abendblatt-Leser können schon heute und morgen begutachten, was Hamburg dann für mindestens acht Wochen erfreuen wird: das gigantische Graffito der "getting up"-Künstler aus Bergedorf (das Abendblatt berichtete). In zwei Teilen erklären wir Ihnen das detailverliebte Gemälde namens "Das neue Hamburg und seine Partnerstädte", das im Original an der Wand einer Lagerhalle zu sehen ist.

Geschaffen haben das 90 Meter breite größte Dock-Gemälde der Welt (wird auf 200 Meter Breite hochkopiert) insgesamt vier Künstler. Zweieinhalb Jahre planten und zeichneten die Sprayer Mirko Reisser (29), genannt "Daim", und Heiko Zahlmann (27) alias "Daddy Cool". Mit ihren Kumpels Ata Bozaci (27) und Claus Winkler (26) verbrauchten sie dann 1000 Dosen Autolack. Das Kunstwerk soll nach der Hamburg-Premiere "auf Tournee" durch die Partnerstädte gehen. jel

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.