Interessante Verstärkung für den SC Rist: Carsten Heinichen kommt vom Erstligaclub BCJ Tigers

Ein Mann, der sie auffangen kann

hg Wedel - Genau einen Tag vor Ende der Wechselfrist in der Bundesliga verstärkten sich die Basketball-Herren des SC Rist mit einem Spieler, der große Hoffnung aufkommen lässt, dass die Wedeler die Saison unbeschadet überstehen: Carsten Heinichen (32) vom Erstligaclub BCJ Tigers.

Schon lange war der Flügelspieler unzufrieden bei den Hamburgern, klagte über zu wenig Einsatzzeit. Stephan Völkel packte die Gelegenheit beim Schopf und unterbreitete ihm angesichts der bedrohlichen Situation der SC Rist ein Angebot. Vorgestern sagte Heinichen endgültig zu. "Er will eben nicht auf der Bank sitzen, sondern spielen", begründete Rist-Trainer Stephan Völkel. "Ich habe ihm unsere Situation geschildert und genau erklärt, was ich von ihm erwarte. Er sieht es als Herausforderung."

Beim SC Rist soll Heinichen als Aufbauspieler das Spiel organisieren. "Uns fehlte ein Kopf", sagte Völkel, "Außerdem kann Heinichen für Stabilität im Angriff und in der Verteidigung sorgen."

Die Mannschaft nahm die Nachricht positiv auf. Einer freute sich besonders: Alexander Seggelke. Der beste Angreifer der Wedeler kann nun wieder mit mehr Freiräumen rechnen, denn der treffsichere Distanzschütze Heinichen dürfte die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich ziehen.

Schon am Sonnabend wird der Hamburger beim wichtigen Auswärtsspiel in Hagen sein Debüt geben. Wunder sollte indes noch niemand von dem 32-Jährigen erwarten, denn bis dahin wird er erst zweimal im Kreise der Rist-Herren trainiert haben.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.