Heck: Ende mit "Showpalast"

Die Vorgabe lag bei 15 Prozent Marktanteil. Dieter-Thomas Heck erreichte mit dem "Showpalast" aber nur zwischen neun und 13 Prozent. Und weil dem 63-Jährigen nach eigenem Bekunden "die Einschaltquoten nicht so gefallen haben", will er die TV-Reihe nicht mehr moderieren. Gemeinsam mit dem ZDF bastele er an einer Nachfolgesendung, sagte er gestern in Hamburg. Zudem sehe sein neuer Vertrag eine Reihe anderer Shows vor. Möglicherweise wird auch die Verleihung der "Goldenen Stimmgabel", bislang jährlich im Wechsel bei ARD und ZDF, künftig nur noch vom ZDF übertragen. HA

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.