Gunda Ebert - eine glückliche TV-Kommissarin

Wenn ich die Luft hier einatme, bin ich schon glücklich! Man spürt die Nähe zum Meer." Gunda Ebert liebt Hamburg. Immer wieder steht die hübsche Schauspielerin mit den blitzblauen Augen hier vor der Kamera, zuletzt drehte sie sechs Monate lang in der Hansestadt für die ZDF-Serie "Mordkommission".

An der Seite des Hamburger TV-Stars Jophi Ries spielt die 30-Jährige die Kripo-Beamtin Lilli Kutschinski - am 11. Februar starten die sechs Folgen der zweiten Staffel. "Eine vielseitige Rolle. Lilli ist fraulich, übt aber einen knallharten Männerberuf aus. Und dadurch, dass die beiden Kommissare privat ein Liebespaar sind, sind die Geschichten sehr komplex und lebensnah", erzählt Gunda Ebert, die für ihren Part auch Recherchen bei der Polizei unternahm. "Ich habe Schießen gelernt und mir Techniken wie Türen aufbrechen oder Handschellen anlegen zeigen lassen", sagt sie.

Mit ihrem Partner vor der Kamera verbindet sie eine tiefe Freundschaft: "Vom ersten Drehtag an war zwischen Jophi und mir ein Riesenvertrauen da. Das ist ein großes Geschenk, denn man trifft selten Kollegen, mit denen man alles spielen kann."

Gunda Ebert, die in Potsdam aufgewachsen ist und heute in Berlin-Pankow lebt, ist seit einigen Monaten glücklich verheiratet mit ihrem britischen Kollegen Anatol Taubmann. "Wir haben im April geheiratet. Es war ein tolles Fest auf einem alten Schloss, und ich bin auf einem Pferd in einem knallroten Hochzeitskleid vorgeritten", schwärmt sie. Ihren vier Jahre alten Sohn Leon nimmt sie oft mit zum Drehen. "Er findet das toll. Neulich hat er mich gefragt, warum ich nicht mal einen Kapitän spiele." caro

Schmuck für New York

Die Hamburger Schmuck-Designerin Colleen B. Rosenblat hat den Karrieresprung über den großen Teich geschafft - ihr Schmuck ist erstmals auf der New Yorker Modewoche zu sehen. Die US-Shooting-stars Bryan Bradley und Josh Pantner schicken ihre Models mit Rosenblat-Klunkern auf den Laufsteg. caro

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.