Tag der sechs Milliarden

Am 12. Oktober erblickte - nach Berechnungen der Vereinten Nationen - der sechsmilliardste Mensch das Licht der Erde. Täglich wächst die Weltbevölkerung um 220 000 Menschen. Das sind fast 80 Millionen pro Jahr. Die Folgen sind bekannt. Dabei würden mehr als 120 Millionen Frauen nach Auskunft der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung sofort verhüten, wenn es möglich wäre. Aber mehr als 300 Millionen Paare haben keinen freien Zugang zur Familienplanung. Doch der Bevölkerungsdruck geht nicht nur vom Fuß, sondern auch von der Spitze der Alterspyramide aus; die Menschen werden immer älter. Seit 1950 ist die Lebenserwartung um knapp 20 Jahre auf 81 Jahre für Frauen und 74 Jahre für Männer in Westeuropa und Nordamerika gestiegen. Im Weltdurchschnitt beträgt sie 65 Jahre. ang