Neuseeland, Australien, Japan, China: Bürgermeister will Handelsbeziehungen verstärken

Ortwin Runde: In 16 Tagen um die Welt

Bürgermeister Ortwin Runde geht auf Weltreise. An der Spitze einer Wirtschaftsdelegation wird er vom 14. bis 29. Mai Neuseeland, Australien, Japan, China und Taiwan besuchen. Dabei wird ein Hamburger Bürgermeister erstmals Neuseeland und Australien besuchen.

Runde folgt Einladungen, die von den Wirtschaftsministern dieser Länder bei Besuchen in Hamburg ausgesprochen wurden. Zudem hatte die Hamburger Wirtschaft ihn gebeten, den traditionellen Wirtschaftsbeziehungen mit dieser Weltregion durch einem persönlichen Besuch neuen Schub zu geben.

Hamburger Importeure haben am deutschen Import mit Neuseeland einen 30-Prozent-Anteil. 1997 wurden für 232 Millionen Mark Güter eingeführt, vor allem Fleisch. Hamburgs Ausfuhren (davon 30 Prozent Elektro-Erzeugnisse) lagen mit 24 Millionen Mark deutlich niedriger.

Knapp 400 Hamburger Firmen unterhalten Wirtschaftsbeziehungen mit Neuseeland, 19 haben eine Niederlassung vor Ort. Dazu gehört auch die Firma Raspe & Paschen AG, die in Neuseeland Naturdärme herstellt. Firmenchef Christian A. Engelken will Runde den Betrieb zeigen.

Zum Besuch in Australien gehören Gespräche mit den Bürgermeistern von Melbourne und Sydney, die Besichtigung von Verkehrsprojekten, der Olympia-Anlagen und einer Werft, die mit Blohm + Voss beim Fregattenbau zusammenarbeitet.

Anlaß für den Besuch im japanischen Osaka ist das zehnjährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und der 2,6-Millionen-Stadt auf der Hauptinsel Honshu. In Hongkong und Taiwan schließlich geht es darum, bestehende Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zu stärken. Besuche bei Evergreen und Yang Ming in Taipeh, die zu den weltgrößten Container-Transporteuren gehören, unterstreichen deren Bedeutung für den Hamburger Hafen.

Kleine Besonderheit: Bis Neuseeland reisen zehn Musiker des Philharmonischen Kammerorchesters mit. Sie werden auf einem Hamburg-Empfang in Auckland und in der historischen Kirche Old St. Paul's in Wellington Konzerte geben, bevor sie nach Samoa weiterfliegen. Bezahlt werden sie von der Air New Zealand und den mitreisenden Firmen.

An der Reise des Senats-Chef nehmen teil: Nikolaus Schües (Handelskammer), Eckart Bollmann (Bauer Verlag), Klaus Bäätjer (ETH Umwelttechnik), Gunter Bagowski (Prime Meat GmbH), Gerd le Bell, (Blohm + Voss), Joachim Braasch (A. Hartrodt), Hans-Jürgen Bräutigam (mth), Peter Dietrich (HHLA), Waldemar Düsen (HWF), Christian A. Engelken (Raspe & Paschen AG), Ulf Gänger (HLB), Jürgen E. Habertag (Bahr & Co.), Hans-Peter Klughardt (H.-P. Klughardt GmbH), Peter J. Lund (Trinkaus & Burkhardt), Jürgen Lüthje (Uni Hamburg), Jörg Mattfeld (Peter Mattfeld & Sohn GmbH), Reiner Nagel (GHS), Wolfgang Niedermark (Ostasiatischer Verein), Corinna Nienstedt (Handelskammer), Alexander Otto (ECE), Rainer Schöndube (Germania Lloyd), Rüdiger K. Schultz (Berenberg Bank), Katrin Seider (Hamburg-Süd). scho