"Ring 2 und 3 ausbauen!"

Mit 500 Millionen Mark würde der Ausbau der Straßenverkehrs-Ringe 2 und 3 Hamburg soviel kosten, wie es jährlich für den Betriebskostenausgleich des Öffentlichen Personennahverkehrs aufwendet. Die Handelskammer präsentierte diese Rechnung gestern bei einer Anhörung des Bau- und Verkehrsausschusses der Bürgerschaft.

Die Straßenverkehrs-Ringe entlasteten die City von Verkehr - dies führe zu besserer Umweltqualität, so die Kammer: Während der jährliche Ausstoß an Benzol bundesweit auf 5000 Tonnen im Jahr 2010 zurückgehen werde, nehme die Belastung in Hamburg schon bis 2000 auf 200 Tonnen ab. Die Kammer-Vertreter betonten, daß durch den Ausbau der Ringstraßen die Autos, die Hamburg nicht als Ausgangspunkt oder zum Ziel hätten, die Stadt weiträumig umfahren könnten. Weitere Forderung: auf vierspurigen Straßen die Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h heraufsetzen. neh

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1999