So soll künftig der Reichstag heißen, entschied der Ältestenrat

Plenarbereich Reichstagsgebäude

dpa Bonn - Der Bundestag ist und bleibt der Bundestag - und sitzt künftig im "Plenarbereich Reichstagsgebäude" in Berlin. Das soll auf dem neuen Hinweisschild am alten Reichstag stehen. So will es der Ältestenrat des Parlaments, der gestern eine Lösung für den Namensstreit suchte. Hinführen zu dem Gebäude wird allerdings ein Straßenschild mit der Aufschrift "Deutscher Bundestag".

Seit Monaten schwelt schon die Diskussion um den Namen für das Reichstagsgebäude. Politiker lieferten sich Streitgespräche, die Berliner waren empört über Vorschläge wie "Bundeshaus", "Bundestag", "Parlamentsgebäude" oder "Bundestag im Reichstag". Des Volkes Stimme wurde laut - und wollte seinen Reichstag als Reichstag behalten.

Knapp drei Stunden saß der Ältestenrat dann gestern zusammen und redete sich die Köpfe heiß. "Wenn es um nichts geht, dann streitet man besonders lang und lustvoll", sagte Bundestagspräsident Wolfgang Thierse.

"Wer hat eigentlich entschieden, ob man das neue Hochhaus neues Hochhaus oder ,Langer Eugen nennt", fragte einer in der Sitzung. Der Reichstag sei eben der Reichstag, und so solle es auch bleiben. Die Lösung: "Plenarbereich Reichstagsgebäude".

"Man kann den Menschen eben nicht das Maul verbieten", sagte Thierse. Er mußte vor dem Volksmund kapitulieren. Denn Thierse war einer der ersten, der sich gegen die Bezeichnung "Reichstag" ausgesprochen hatte. Ihn störe das "Reich" in dem Wort, sagte er und plädierte für "Bundestag".

Eines steht fest: Der Berliner wird seinen Reichstag weiter Reichstag nennen. Und der Tourist hat die freie Auswahl. Er kann ins Taxi steigen und sagen: "Fahren Sie mich zum Plenarbereich" oder "Bringen Sie mich zum Reichstagsgebäude". Nur falls er zu Fuß unterwegs ist, da wird s für den Berlin-Reisenden schwierig. Dann muß er erst rausfinden, daß ihn die Hinweisschilder "Deutscher Bundestag" zum "Plenarbereich Reichstagsgebäude" bringen. Vielleicht sagt s ihm ja der Reiseführer.