Der echte Zaluskowski geht

Die Zerschlagung der Kirgisistan-Connection ist vermutlich einer der letzten großen Fälle für den Chef der Hamburger Zollfahnder, Rolf Zabel (64). In wenigen Wochen soll Schluß sein.

Zum 1. Oktober, so ist es geplant, soll eine Frau das Regiment bei der Hamburger Zollfahndung übernehmen: Regierungsdirektorin Colette Hercher (38) aus dem Fahndungsreferat des Bundesfinanzministeriums in Bonn. Die Juristin arbeitete nach dem Studium als Anwältin und kam 1991 zum Zoll.

Mit Zabel wird ein echter "Typ" den Zoll verlassen. Der Mann, der gerne Pfeife raucht, gilt als Individualist und kreativer Kopf. Neben seinen beruflichen Aktivitäten (in jüngster Zeit baute er eine eigene Observationstruppe sowie das Sachgebiet "Organisierte Kriminalität" beim Zoll auf) hatte er eine tragende Rolle bei der NDR-Fernsehserie "Schwarz-Rot-Gold" - allerdings hinter den Kulissen. Er entwickelte gemeinsam mit Autor Dieter Meichsner Drehbücher für Wirtschaftskrimis, in denen ein Zollfahnder namens Zaluskowski (Uwe Friedrichsen) die Hauptrolle spielt. au

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1998