Neues 30minütiges Nachrichtenmagazin auf Hamburg 1: "RTL City TV"

Konkurrent im eigenen Sender

Naomi Kruttke hat blauschwarzes Haar, mandelbraune Augen und schafft, wovon viele träumen: Die gebürtige Indonesierin, erst 25 Jahre alt, moderiert vom 1. März an ein neues Nachrichtenmagazin auf Hamburg 1 mit Beiträgen aus ganz Deutschland. Sendezeit: 21 Uhr.

Doch bezahlt wird die Moderatorin nicht vom Hamburger Lokalsender. Das Gehalt überweist RTL, der Quoten-Riese aus Köln, Konkurrent vom Fernseh-Zwerg an der Rothenbaumchaussee.

Hintergrund der Vereinbarung ist eine neue Alllanz: Vom 1. März an Uefert RTL ein sogenanntes Mantelprogramm für Hamburg 1. Der Name: "RTL-City-TV". Und das Magazin mit Naomi Kruttke ist ein Teil des neuen Angebotes.

Drei Stunden Sendezeit wird die Lokalstation tägllch übernehmen: Dafür streicht Geschäftsführer Ingo Borsum zum Beispiel "Das große Festival der Schlager" und schlleßt die Lükken im eigenenProgramm - zwischen dem "City-Quiz" und der Jugendsendung "Dieter Live", zwischen dem Stadtmagazin "City Life" und den Nachrichten um 22 Uhr.

Ausschließllch Neues werden die Hamburger nicht erfahren: RTL will im Abend-Magazin um 21 Uhr Beiträge aus seinen Landesstudios ausstrahlen. Auch solche, die bereits um 18 Uhr im Regionalprogramm "RTL-Nord- Live" gelaufen sind - dem erklärten Haupt-Konkurrenten der Hamburg- 1-Nachrichten-Crew.

Wie paßt das zusammen? Borsum: "Wir sehen das neue Magazin nicht als Konkurrenz. Im Gegenteü: Durch die Beiträge aus den anderen Städten kann der Hamburger Zuschauer über den Tellerrand schauen." Klaus Ebert, Chef von "RTL-Nord- Live" und Macher des neuen Mantels: "Konkurrenz belebt das Geschäft."

Was die Männer nicht so laut sagen: Der neue Deal hat handfeste Vorteüe für. beide Seiten. Hamburg 1 bekommt den RTL- Mantel umsonst überspielt und spart Geld für Eigenproduktionen oder Fremdeinkäufe. Der neue Mantel scheint zu passen, Ebert plant, im Anschluß an das Nachrichtenmagazin auch Reportagen wie die von Spiegel-TV auszustrahlen.

Und RTL? Der Sender, schon heute Spitzenreiter bei den Werbe-Einnahmen (geschätzter Umsatz 1997: 3,5 Milliarden Mark), kann mit seinem neuen Programm kräftig zulangen, er schafft tägllch his neun weitere Werbe-Inseln. Klaus Ebert rechnet vor: Nicht nur Hamburg 1 übernimmt sein Mantelprogramm, sondern weitere fünf Regional-Sender in ganz Deutschland - TV Augsburg, Franken Fernsehen, TV Passau, das Ingolstädter In-TV und Fernsehen aus Berlln (FAB). Mit vier zusätz- Uchen Fernseh-Stationen wird verhandelt.

So schafft Ebert ein Netz mit einer geschätzten Reichweite von acht Millionen Zuschauern. Mit Nachrichten, die die RTL- Studios unter anderem in Hamburg, Köln oder Kiel schon produziert haben.

Bereits im ersten Programmjahr wül Ebert auf diese Art kostendeckend arbeiten, in drei Jahren seien die ersten Gewinne mögÜch. Ein großes Ziel - auch für die Moderatorin Naomi Kruttke. wai

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.