Mehr Geld für "Hinz & Kunzt"

Das Hamburger Straßenmagazin "Hinz & Kunzt" muß seinen Verkaufspreis erhöhen. Von Januar 1998 an kostet das monatllch erscheinende Magazin 2,30 Mark, 50 Pfennig mehr als bisher. 1,20 Mark des neuen Verkaufspreises gehen an die wohnungslosen oder ehemals wohnungslosen Verkäufer. Bisher erhielten sie eine Mark. "Die Preiserhöhung ist unvermeidbar, denn wü müssen 75 Prozent unserer Kosten durch den Verkauf und die Anzeigenerlöse erwirtschaften", sagt Geschäftsführer Karsten Niemann. Die restüchen 25 Prozent der Kosten deckt das Projekt über Spenden. gp