Sartorius geht an die Börse

dpa Göttingen - Die Sartorius GmbH, Göttingen, ist in eine Aktiengesellschaft umgewandelt worden. Wie die Gesellschaft, die sich weltweit zu den führenden Unternehmen auf den Gebieten Wäge- und Filtrationstechnik zählt, gestern mitteilte, sollen die Aktien vom Juli 1990 an in den Geregelten Markt an den Wertpapierbörsen Hannover und Frankfurt eingeführt werden. Das Grundkapital von 25 Millionen Mark ist eingeteilt in 360 000 Stammaktien und 140 000 Vorzugsaktien im Nennbetrag von je 50 Mark, die vom 1. Juli 1990 an dividendenberechtigt sind. Die Konditionen sollen kurz vor der Börseneinführung bekanntgegeben werden.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.