CDU trauert um Wilhelm Imhoff

Hamburgs Christdemokraten trauern um ihren langjährigen BürgerschaftsabgeordnetenDr. Wilhelm Imhoff. Der ehemalige kulturpolitische Sprecher der CDU-Fraktion ist im Alter von 79 Jahren gestorben.

Imhoff gehörte der Bürgerschaft von 1953 bis 1974 an und war Vorsitzender des evangelischen Arbeitskreises der Hamburger CDU. Als einer der herausragenden Oppositionspolitiker sorgte er dafür, daß die CDU in der politischen Landschaft Gewicht hatte, obgleich sie nie in der Regierung war. Vermittelnd und verbindlich wurde er von allen politischen Strömungen geachtet.

"Er war ein Mann mit festen Grundsätzen", würdigte Fraktionschef Rolf Kruse seinen verstorbenen Parteifreund gestern. Seine Verdienste um die Partnerschaft von Arbeitgebern und Arbeitnehmern seien unvergessen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.