Es gab keine Probleme mit Merkles Knie

ma Hamburg - Zweimal trainierte HSV-Stürmer Andreas Merkle gestern mit seinen neuen Mannschaftskollegen. Zwischendurch ließ er sich von HSV-Mannschaftsarzt Dr. Uli Mann untersuchen. "Es gab keine Probleme", sagt Merkle, dessen Knie nach einer Kreuzband-Operation im August schon lange wieder den Belastungen standhält.

"Ich fühle mich wohl, und mir hat der erste Tag beim HSV auch großen Spaß gemacht", sagt der ehemalige Stuttgarter, der heute mit dem HSV in Köln gegen Fortuna spielt.

Ungewöhnlich: Der HSV fährt erst heute morgen in den Westen und kehrt nach dem Spiel gleich wieder zurück. "Aus Kostengründen", sagt Sportchef Erich Ribbeck.

Zu einem möglichen Transfer von Thomas von Heesen zu Eintracht Frankfurt sagte Ribbeck: "Wir haben nichts von den Frankfurtern gehört. Ein Wechsel ist zur Zeit kein Thema." AUerdings räumt Ribbeck ein: "Wenn die Eintracht viel Geld bietet, müssen wir überlegen. Irgendwo ist eine Schmerzgrenze erreicht."