Am Freitag beginnt die "Hansepferd '87"

Von Kleinstpferden bis zu den stolzen Andalusiern

In einer der großen Reitsportstädte der Welt beginnt am Freitag eine neue Pferdeausstellung: Zur "Hansepferd '87" kommen 150 Aussteller aus zehn Ländern auf das Hamburger Messegelände. Vom 8. bis 10. Mai können sich die Besuchender Messe auf insgesamt 19 000 Quadratmetern - in vier Hallen und auf dem Freigelände - über die vierbeinigen Freunde des Menschen informieren.

Was Pferde und Reiter alles können, demonstriert das Showprogramm, das täglich um 10.30 Uhr, um 13 Ühr und um 15 Uhr beginnt: Der prächtige andalusische Schimmelhengst "El Domingo" zeigt unter seinem Reiter Helmut Korf, was er an der spanischen Hofreitschule gelernt hat. Die ungarischen Pusztareiter setzen über Menschen und liegende Pferde hinweg, Springmeister Hans-Jürgen Neve wagt mit dem sechsjährigen Holsteiner "Calypso" den Sprung über ein 1,91 Meter hohes Hindernis. Die Pferdeakrobaten von der Voltigiergruppe "Eichenhof" halten sich im Handstand auf dem Pferderücken und springen mit einem Salto vorwärts ab. Die kleinsten Pferde der Welt, die 81 Zentimeter hohen argentinischen Fallabellos, ziehen die kleinste Kutsche der Welt.

Ebenfalls in Halle 6 beginnt am Freitag und Sonnabend um 20 Uhr jeweils eine Gala-Show. Unter der Regie von Eberhard Fellmer - Vorsitzender des Hamburger Landesverbandes der Reit- und Fahrvereine -jagen zum Beispiel die Lübekker Beagle-Meute und ihre Equipage über den Parcours, erfreuen "zottelbeinige" schwarze Friesenpferde das Auge, wird der Wilde Westen "an die Elbe geholt".

Über Themen wie "Pferd und Umwelt", "Die Haftung des Tierarztes", "Grundsätze und neue Erkenntnise in der Pferdefütterung" referieren und diskutieren unter anderem Curt Cappellmann (Präsident des Deutschen Reit- und Fahrverbands), Dr. Reiner Klimke (Dressur-Weltmeister und Rechtsanwalt) und Professor Werner Schenkel vom Umweltbundesamt Berlin. Die Podiumsdiuskussionen beginnen täglich um 15 Uhr, sonnabends um 10 und sonntags um 11 Uhr in Halle 5.

Über Reiterferien, Ausrüstung, Futtermittel, Tiertransporter und Reit- und Freizeitmode können sich die Besucher in der Aussteller- Halle 4 informieren. Ein großer Gebrauchthänger-Markt ist in Halle 2 aufgebaut.

Die "Hansepferd '87" ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene neun Mark, die Dauerkarte 20 Mark. Kinder und Jugendliche zahlen vier Mark, für die Dauerkarte zehn Mark. Der Eintrittspreis für die Gala-Shows beträgt für Erwachsene je nach Sitzplatz 15 oder 25 Mark, für Kinder und Jugendliche sieben oder zehn Mark. Karten für die Gala-Shows gibt es in den Abendblatt-Geschäftsstellen an der Dammtorstraße 1 und der Mönckebergstraße 5. M. SCHICK

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.