Die Zukunft hat Geburtstag (I)

GESTERN- GESEHEN

Schon der Auftakt Ueß Peinllches ahnen: Wencke Myhre und Karel Gott jubelten als thematischen Pipapo- Song "Unterwegs zur Freiheit". Folgte eine pompöse Präsentation neuer Automodelle aus aller Welt. Und dann, wohl als futuristischer KnüUer gedacht, eme unabenteuerüche Reise zurück durch das Zeitalter der Autos per "Centomobü" mit Niki Lauda als Roboter und Junior Ross Harris als Staunebold Eric.

Breit, bunt und geruhsam wurde die Chronik aufgeblättert mit viel Nostalgie-Schmus. Es gab einige hübsche Szenen. Und als Augen- Schmaus viele fesche flotte Oldtimer. Gesamteindruck aber: Michael Pfleghar hat diese Jubüäums-Revue überinszeniert. Etwas mühsames Vergnügen. SIMON PHILIP

Die Sprechstunde (III)

Eine gute und eine schlechte Nachricht für Senioren. Zuerst die gute: Auch alte Menschen smd durchaus in der Lage, ein Auto sicher durch den Verkehr zu steuern - falls sie einsichtig und bereit smd, sich regelmäßig entsprechenden Tests zu unterziehen und ihre in vielen Jahren erworbene Erfahrung richtig einzusetzen.

Die schlechte Nachricht: Leider machen viel zu wenige von den Vorsorgemögüchkeiten Gebrauch, sondern verlassen sich selbstsicher auf ihre Routine. In dieser "Sprechstunde" wurde sehr übersichthch und anschauhch gezeigt, welche altersbedingten Einschränkungen am häufigsten auftreten, wie man sie jedoch mit etwas Vernunft und Selbstkritik noch für lange Zeit in den Griff bekommen kann. Eme nützüche Bestandsaufnahme aus der Praxis für die Praxis.

MARIA ORTH

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.