Deutscher in England vorm Schwurgericht

"Nicht schuldig!" rief der 43jährige Deutsche Ulf Hinsch am ersten Prozeßtag dreimal in den Saal des Schwurgerichts der südenglischen Stadt Winchester. Hinsch ist angeklagt, seine Ehefrau Jeanette Maria Hinsch ermordet zu haben.

Die hübsche Hamburgerin wäre am 5. Dezember dieses Jahres 35 Jahre alt geworden. Der Staatsanwaltschaft zufolge starb sie Mitte September 1975, angebllch von ihrem Mann erdrosselt Am 29. September 1975 wurde ihre Leiche auf einem verlassenen Grundstück gefunden. Sie war in eine blaue Decke gewickelt, die am Fußende mit einem aus Deutschland stammenden Stromkabel zusammengebunden war.

Identifiziert wurde die Leiche jedoch erst im Frühjahr dieses Jahres. Die Mutter der Ermordeten, die Hamburgerin Gretchen B., hatte Eduard Zimmermann eingeschaltet, nachdem sie längere Zeit nichts mehr von ihrer Tochter gehört hatte. In der Sendung "XY-ungelöst" war daraufhin kurz über den mysteriösen Leichenrund berichtet worden. Gretchen B. und ihr Sohn Thomas sind als Zeugen der Anklage nach Winchester gereist. SAD/hb.