WIE ICH HÖRE

Nach dem Konzert komponierten die Köche

| Lesedauer: 4 Minuten

"Ein Komponist, der was z'samm' bringt, muß auch a Speiskarten komponieren können", meinte einst Richard Strauss. Nach dem Konzert, mit Werken von Richard Strauss, Beethoven und Mussorgsky, das Dirigent Sir Georg Solti und das Chicago Symphony Orchestra in der Musikhalle gaben, wurde dieses Zitat wörtllch genommen: Sir Georgs Schallplattenfirma, die Hamburger "Teldec", und die Hersteller des exklusiven "Cognac Hine" baten zu einer musikalisch-kulinarischen Soiree an die Elbe. RUdiger Kowalke, Inhaber des Fischereihafenrestaurants, und seine Köche komponierten für den Dirigenten, das Orchester und einen Kreis von Freunden eines der Lieblingsmenüs von Richard Strauss (1864-1949), entnommen den seit einem Jahrhundert gewissenhaft geführten Annalen des Pariser Feinschmecker-Restaurants "Prunier" nach einer Speisekarte von 1925.

Die Speisekarte sah 1925 und 1981 so aus: Tartar von rohem Lachs und Jacobmuscheln auf Vollkornbrot-Plätzchen, eine geeiste Gurkencreme mit Lachskaviar, Steinbuttfilet mit Basilikum, Schöpfrahm und Gartenkräutern sowie hauchdünne gefüUte Pfannkuchen mit gerösteten Mandeln. - Zu den Gästen des Mitternachts- Diners gehörte Hamburgs prominentestes Brüderpaar, Bürgermeister Klaus von Dohnanyi und Staatsopern-Intendant Christoph von Dohnanyi, die beide als Tischherren von Valeri Solti fungierten, der Frau von Sir Georg Solti.

Oldtimer-Fotos

Der Hamburger Werbefotograf Dieter Köhn hat für einige Tage

seinen Raum im "Kreativ-Bunker" auf dem Heiligengeistfeld mit einem Atelier im Hanse-Viertel vertauscht. Mit seiner Lieblingskamera, einem mehr als 60 Jahre alten und fünf Zentner schweren Repro-"01dtimer" sowie einem ultramodernen Farblabor macht Dieter Köhn 50 mal 60 Zentimeter große farbige Porträts, die schon nach einer Viertelstunde fertig sind. Dieter Köhn, der auch eine Berufskollegin, die Fotografin Christine Jentzsch, ablichtete, arbeitet noch bis zum 30. September in der Aktions-Galerie im Hanse-Viertel. Prominenten Besuch hatte er übrigens auch schon: Der Schriftsteller Walter Kempowski Ueß sich gemeinsam mit seinem Bruder Robert fotografieren.

Fotografierte Träume

Die "Belle Etage" im Landhaus Scherrer an der Elbchaussee lohnt wieder einen Besuch: Lothar Roppelt stellt Bilder unter dem Thema "Visionärer Realismus" aus. Der Maler zeigt 19 BUder, die zum Tell an fotografierte Träume erinnern. Das Ehepaar Armin und Emilie Scherrer stieß mit dem jungen Künstler auf den Erfolg seiner Ausstellung an - mit dem ersten italienischen Federweißen.

-Shukria

In einem indischen Tempel entdeckte die Blankeneserin Annette Cordes vor Jahresfrist zufäUig die Zeichnung von einem "Baum mit Palme", die sie einst für ihren Vater Alfred Siercke, langjähriger Chefbünnenbüdner an der Staatsoper, für ein Bühnenbildmodell angefertigt hatte: Jetzt ist's das Markenzeichen für ihre Boutique "Shukria" (= "Dankeschön", "Dankbarkeit"), in der sie indische Seiden und Baumwolle (vom Meter oder als hübsche Garderobe) neben italienischen Wollsachen zu Ballett- und Walzermusik vom Band verkauft. "Nach dem Elend, das ich in Indien als typische Wohlstandstouristin sah, mußte ich einfach etwas tun," sagt die Ehefrau eines Rechtsanwalts, in deren Haus an der Elbchaussee neben der gemeinsamen Tochter Michaela (13) auch die Adoptivkinder Daniel (ein sechs Jahre alter Mischlingsjunge) und Annina (7 Monate junge Inderin) aufwachsen. Zur Ladeneröffnung schauten unter anderen auch der ehemallge Ballettmeister Max Aust, Kammerspiel-Dramaturg Jan Aust, Schauspielerin Marion Degler und Christoph Albrecht, Ballettbetriebsdirektor von John Neumeier herein.

Gäste in Hamburg

Rex Gildo wird im Atlantic Hotel erwartet. - Der Schauspieler und Kabarettist Achim Strietzel kam zu Aufnahmen für den Fernsehfilm "Die Geschwister Oppermann". Er wohnt im Hotel Bellevue. - Der Regisseur Wolf Mttller-Scherak hat sich im Hotel Greve angesagt. Er trifft Vorbereitungen für die "Querschnitt"-Folge ? Kam ihr Tod aus dem Weltraum?". - Für Aurora Legaspi, Leiterin des Saatgut-Labors in Cagayani {Philippinen), Ueß die Exportvereinigung Deutscher Kartoffelzüchter im Hotel Kronprinz ein Zimmer reservieren. - Laura Gaya, Kapitän aus Lima in Peru, wurde vom Lloyd Brasüeiro im Reichshof angemeldet.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1981