Kampf um die Hochkamp-Villa

Die Altonaer SPD will alles tun, um den Abriß einer Villa in Hochkamp zu verhindern. "Es ist ein Unding, daß bei der herrschenden Wohnraumnot ein Wohnhaus aus Gründen einer überholten Prinzipienreiterei der Spitzhacke zum Opfer fallen soll", sagte Hans-Peter Strenge, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bezirksfraktion. Wie berichtet, haben Bundesgerichtshof und das Hamburgische Oberwaltungsgericht auf Betreiben des Vereins Hochkamp den Abriß des Hauses in der Dörpfeldstraße 36 verfügt. Begründet wird das mit der sogenannten Hochkamp- Klausel, nach der auf jedem Grundstück nur ein Gebäude stehen darf.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.