Nach der Sendung "XY-ungelftst"

Bankräuber gefaßt

Immer, wenn Hans-Dieter Kremin (27) in den letzten Monaten Banken betrat, klickten die automatischen Kameras. Fotos des Bankräubers, der im Juni aus dem Gefängnis in Gelsenkirchen geflüchtet war, gab es reichlich. Freitag abend wurden sie in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY . . . ungelöst" ausgestrahlt. Nur eine halbe Stunde später konnte Kremin auf dem U-Bahnhof Kiwittsmoor (Langenhorn) gestellt werden. Eine Frau hatte den Mann entdeckt und die Polizei alarmiert.

Kremin war von mehreren Polizeidienststellen im ganzen Bundesgebiet gesucht worden. Er wird beschuldigt, seit seiner Flucht ? er entkam auf dem Weg vom Gefängnis zum Zahnarzt ? mindestens zwölf bewaffnete Banküberfälle verübt zu haben. Das letzte Mal am 2. Dezember in Neumünster. Insgesamt soll er rund

170 000 Mark erbeutet haben. Jetzt dürfte seine noch knapp zweijährige Reststrafe wegen schweren Diebstahls noch um einiges verlängert werden. cl