Polizist erschoß einen Autofahrer

Ein Sicherungsposten einet mobilen Einsatzkommandos (MEK) der Polizei hat bei einer Straßenkontrolle in Neuss am Rhein einen 43 Jahre alten Autofahrer aus Essen erschossen. Der Mann, der am Steuer eines VW-Busses saß, soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft die Haltezeichen der Poliei nicht beachtet haben. Der Beamte habe daraufhin "in einer Art Reflexbewegung" seine Maschinenpistole hochgerissen und einen Schuß abgefeuert. Die Kugel durchschlug die Windschutzscheibe und traf den Mann in den Kopf.

Die Ermittlungen dieses Vorfalles sind noch nicht abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft und Polizei räumten ein, daß der Bus "mit relativ geringer Geschwindigkeit" auf den Kontrollposten zugerollt sei. (hei)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1980