Harburg soll mehr für Radfahrer tun

Die in Bremen gestartete Akllon "Kommunale Fahrräder" findet in Harburg Nachahmer. Die Bürgerinitiative gegen die Stadtautobahn Harburg hat vorgeschlagen, daß nicht nur das Radwege-Netz ausgebaut wird, sondern den Bürgern auch kostenlos Leihfahrräder zum Einkaufen und für Ausflüge zur Verfügung gestellt werden. Nach Auffassung der Initiative, so machte deren Sprecherin Barbara Simonsohn deutlich, sollten von Autos wenig benutzte Straßen als Spielstraßen eingerichtet werden. Diese und andere Forderungen für eine fußgängerund radfahrerfreundliche Stadt könnten in einer neu zu gründenden Interessengruppe für Verkehrs- und Umweltfragen diskutiert werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: 1979