Viel Geselligkeit im Berchtesgadener Land

Eigener Bericht

sch. Berchtcsgaden, 30. Dezember Obersalzberg und Hoher Göll, Jenner und Schwarzeck, die "Schlafende Hexe" und das zum Nationalpark erhobene Königssee-Gebiet mit den Felszacken von Watzmann, Watzfrau und Watzkindern: oft ist das herrliche Panorama beschrieben worden. Berchtesgaden begnügt sich jedoch nicht mit seinem Super-Angebot von landschaftlichen Schönheiten. Es sorgt auch fllr Geselligkeit und Gaudi im Schnee.

Mitzubringen ist nur ein bißchen Mut zum Mitmachen. Sportliches Können und teure Ausrüstungen sind gar nicht nötig ? man kann sich dennoch in einem halben Dutzend Wintersportarten versuchen und vergnügen. Gerät gibt es massenhaft leihweise (Vorsicht! Die Preise sind sehr unterschiedlich), und Gleichgesinnte trifft man bei vielen Gelegenheiten.

Jeden Mittwoch ist Gäste-Rodelrennen auf der berühmten Kunsteisbahn am Königssee. Es geht dabei genauso ernsthaft zu ? Nummern auf Brust und Rücken, Sturzhelm, elektrische Zeitmessung ? wie bei aktiven Leistungsverantwortlich tllr Reise und Touristik Journal:

Gerhard Andersen

Sportlern, die hier sonst trainieren.

Am Donnerstag gibt es Gäste-Eisstockschießen, am Freitag Skibob-Rennen. Beide Veranstaltungen sind Nicht- Wintersportlern zu empfehlen, die sich schon zu alt für die Erlernung "weißer" Sportarten halten und sich auch vor Verletzungen fürchten. Sie werden staunen, wie weit sie es noch bringen! Wer schon eine Woche Skischule hinter sich hat, kann sich zum Riesentorlauf melden oder zum Skilanglauf-Wettbewerb. Niemand wird sich blamieren.

Alle Veranstaltungen enden mit einer fröhlichen Siegerehrung, bei der sogar noch der 50. Platz lobend erwähnt und mit einem kleinen Orden belohnt wird: der bronzenen Schneeflocke. Drei Bronzene machen eine Goldene, und wer die nach einer Woche noch nicht hat und beim Apres-Ski immer noch einsam und mißmutig herumhockt, der muß sich überlegen: Sollte ich noch weitere Angebote wahrnehmen?

Zum Beispiel: Schwimmen, Reiten, Tennis, Gemeinschafts-Gymnastik oder Yoga. Abends trifft man sich dann im Volkstheater oder beim Tanz.

"Mach mit, bleib fit" heißt das Sonderangebot, mit dem Berchtesgaden das sogenannte "Januarloch" (vom 8. Januar bis 11. Februar) füllen will. Die Preise für Unterkunft und den Wochenskipaß werden um 25 Prozent gesenkt, der Skikursus wird um 15 Prozent billiger, und außerdem gibt es ein Zehnpunkte- Scheckheft für allerlei Vergünstigungen.

Auskünfte: Kurdirektion in 8240 Berchtesgaden (Tel. 08652/50 11).